Urlaub ohne Nachrichten

Handy aus: RB-Stürmer Poulsen verpasst alle Transfer-News

+
Yussuf Poulsen.

An RB Leipzigs Stürmer Yussuf Poulsen sind sämtliche Neuverpflichtungen des sächsischen Bundesligisten nach eigenem Bekunden vorbei gegangen.

Seefeld - „Im Urlaub hatte ich mein Handy ausgeschaltet und habe erst vor vier Tagen mitgekriegt, dass wir Julian Nagelsmann ab 2019 als Trainer haben, Ralf Rangnick bis dahin übernimmt und wir drei neue Spieler geholt haben“, sagte der dänische Nationalstürmer am Sonntagabend im Trainingslager im österreichischen Seefeld. Mit seinem dänischen Handy veröffentlichte er ein paar Urlaubsbilder auf Instagram. Sein deutsches Handy, wo offenbar alle relevanten RB-Informationen einlaufen, war ausgeschaltet.

Der 24-Jährige, der bei der WM in Russland mit Dänemark bis ins Achtelfinale kam, war wie die anderen WM-Fahrer Emil Forsberg und Timo Werner erst am vergangenen Freitag wieder bei den Sachsen ins Training eingestiegen.

„Zu viel Politik im Spiel“: Rangnick und Völler äußern sich über Özil

Nach seinen guten WM-Leistungen kamen Wechselgerüchte auf. Die interessierten ihn aber nicht, sagte Poulsen. „Gerüchte sind Gerüchte. Über meine Zukunft mache ich mir keine Gedanken. Ich habe hier noch drei Jahre Vertrag.“ Laut Medienberichten sollen ausländische Vereine auf ihn aufmerksam geworden sein. Der Premier-League-Club FC Everton habe eine Offerte abgegeben. „Über ein Angebot weiß ich nichts. Da müssen sie meinen Berater fragen“, sagte Poulsen. Ein Verein unterhalb der Champions League komme für ihn ohnehin nicht in Frage, da er mit RB in der Europa League spiele.

Er will sich vielmehr auf die neue Bundesliga-Saison konzentrieren und sich weiterentwickeln. Dabei geholfen hat ihm auch seine erste WM. „Das war eine Riesenerfahrung. Je mehr Spiele man auf höchstem Niveau macht, desto mehr kann man lernen“, sagte Poulsen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.