2. Bundesliga

Hannover vergibt wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg

+
Aue feiert den späten Ausgleich. 

Hannover - Hannover 96 hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga in letzter Minute einen wichtigen Sieg vergeben.

Die Niedersachsen kassierten beim 2:2 (1:0) gegen Erzgebirge Aue in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich und verpassten es, den VfB Stuttgart zumindest vorübergehend von der Tabellenspitze abzulösen. Bis Montag könnte Hannover bis auf Platz vier zurückfallen.

Dimitrij Nazarov traf in der Schlussphase für die Gäste zum 2:2. Zuvor hatte Waldemar Anton (3.) Hannover früh in Führung geschossen, Pascal Köpke (35.) glich aus. Torjäger Martin Harnik (59.) ließ die Elf von Trainer Andre Breitenreiter auf den Sieg hoffen, allerdings kämpfte Aue sich zurück. Der Aufsteiger verlässt mit 33 Punkten zumindest bis Sonntag den Relegationsplatz 16, kann aber von den Würzburger Kickers (32) wieder überholt werden.

Aue wahrte jedoch den Vorsprung auf Konkurrent Arminia Bielefeld (31). Die Ostwestfalen kamen beim 1. FC Heidenheim nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus und verharren auf Rang 17, der direkt in die 3. Liga führt. Heidenheim verpasste zwar den ersten Heimsieg 2017, erreichte aber die magische 40-Punkte-Marke, die wohl gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt ist.

Florian Dick sorgte mit einem Eigentor in der 47. Minute für die Führung der Gastgeber. Mathias Wittek (57.) erhöhte auf auf 2:0, ehe Tom Schütz nur eine Minute später die Arminen wieder ins Spiel brachte. DSC-Torjäger Fabian Klos (61.) gelang sieben Minuten nach seiner Einwechslung mit seinem 13. Saisontreffer der verdiente Ausgleich. Heidenheim spielte ab der 66. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Sebastian Griesbeck in Unterzahl.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.