Dortmund zuversichtlich

Watzke: "Reus hängt am BVB"

+
Spielt er bald für den FC Bayern? Oder bleibt er doch beim BVB? Marco Reus will von all den Wechselspekulationen nicht sehen und nichts hören.

Köln - Klub-Boss Hans-Joachim Watzke vom deutschen Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hegt weiterhin die Hoffnung auf einen Verbleib von Nationalspieler Marco Reus über das Saisonende hinaus.

"Ich glaube grundsätzlich, dass Marco gern bleiben würde, denn er hängt an der Stadt und dem BVB. Aber Leute, die an einem Wechsel interessiert sind, werden ihm vielleicht andere Argumente liefern", sagte der 55-Jährige in einem Interview mit dem Magazin stern.

Der Vertrag von Reus beinhaltet eine Ausstiegsklausel, nach der er bereits am Ende der laufenden Saison für eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro vorzeitig wechseln kann.

Darüber hinaus bestätigte Watzke, dass der derzeitige Bundesliga-14. die Kosten für den aktuellen Kader in Höhe von 80 Millionen Euro bei einem Umsatz von 260 Millionen Euro auch ohne Champions-League-Einnahmen bestreiten könne.

"Unser Ziel ist es aber, bis zur Saison 2017/18 um die 300 Millionen Euro Umsatz ohne Transfererlöse zu erzielen. Das würde bedeuten, dass wir 20 Millionen Euro mehr als jetzt in die Mannschaft investierten könnten." Aber dafür brauche man möglichst kontinuierlich die Champions League, so Watzke.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.