Bangen um Fünf-Jahres-Wertung

Watzke sorgt sich um Konkurrenzfähigkeit der Bundesliga

+
Hans-Joachim Watzke sorgt sich um Deutschlands Position in der Fünf-Jahres-Wertung.

BVB-Geschäftsführer Watzke befürchtet, dass die Bundesliga ihre Konkurrenzfähigkeit verlieren könnte. Die Mitbewerber aus England und Spanien würden Deutschland enteilen.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund sorgt sich um die internationale Konkurrenzfähigkeit der Fußball-Bundesliga. „Wenn ein deutscher Club auf einen englischen Club trifft, wird es immer schwerer. Und auch gegen spanische Vereine ist es schwer. Celta Vigo, Villarreal, Valencia, Sevilla sowieso - das sind alles Ergebnismaschinen“, sagte Watzke im Interview mit „t-online.de“.

Ihn bedrücke „aber noch mehr, dass wir immer häufiger auch gegen Mannschaften aus Ländern verlieren, die viel geringere finanzielle Möglichkeiten haben als wir. Das ist ein Riesenproblem für die Fünf-Jahres-Wertung“, sagte der 58-Jährige.

Appell an die deutschen Euro-League-Teams

In dieser Saison scheiterte der SC Freiburg bereits in der Qualifikation für die Europa League, die TSG 1899 Hoffenheim verpasste ebenfalls in der Qualifikation die Gruppenphase der Champions League. „Die Vereine, die in der Europa League spielen, müssen verinnerlichen, dass es immer auch um Punkte für Deutschland geht. Es muss möglich sein, dass neben Bayern und Dortmund auch sie kontinuierlich etwas holen“, sagte Watzke.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.