2. Fußball-Bundesliga

Harnik schießt Hannover an die Spitze - Bielefeld rückt vor

+
Hannover 96 eroberte mit dem 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg den ersten Platz in der 2. Fußball-Bundesliga. Foto: Peter Steffen

Hannover hat mit dem zweiten Sieg unter Trainer Breitenreiter im engen Zweitliga-Aufstiegsrennen vorgelegt und die Spitze übernommen. Im Tabellenkeller war Arminia Bielefeld der große Sieger.

Düsseldorf (dpa) - Hannover 96 hat im spannenden Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga vorgelegt und zumindest bis Mittwoch die Tabellenspitze übernommen.

Die Niedersachsen feierten mit dem 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg durch das Tor von Martin Harnik den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer André Breitenreiter. Im ebenso engen Kampf um den Klassenerhalt war Arminia Bielefeld der große Sieger. Die Ostwestfalen holten ein 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf und rückten nach dem ersten Sieg unter dem neuen Coach Jeff Saibene auf Rang 15 vor.

Der FC St. Pauli spielte trotz langer Überzahl nur 0:0 gegen den SV Sandhausen. Und Schlusslicht Karlsruher SC kam ebenfalls in Überzahl nicht über ein 1:1 gegen die Würzburger Kickers hinaus.

Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 1:0 (0:0)

Hannover 96 hat zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter bezwang am Dienstag den 1. FC Nürnberg mit 1:0 (1:0) und steht mit 52 Punkten an der Spitze. Allerdings können Union Berlin, Eintracht Braunschweig und der VfB Stuttgart am Mittwoch wieder vorbeiziehen. Torjäger Martin Harnik sorgte vor 34 000 Zuschauern in der 47. Minute mit seinem 14. Saisontreffer für den zweiten Sieg im zweiten Pflichtspiel unter Neu-Trainer Breitenreiter.

FC St. Pauli - SV Sandhausen 0:0

Der FC St. Pauli steckt in der 2. Fußball-Bundesliga weiter tief im Abstiegssumpf. Selbst gegen lange Zeit nur zehn Spieler des SV Sandhausen verpassten die Hanseaten am Dienstagabend beim 0:0 den siebten Saisonsieg. Der SV Sandhausen, der von der 11. Minute an Damian Roßbach nach dessen Platzverweis wegen einer Notbremse ersetzen musste, blieb auch im achten Spiel nacheinander ohne Sieg. Er dürfte aber mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben.

Karlsruher SC - Würzburger Kickers 1:1 (1:0)

Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga ist der Karlsruher SC gegen die Würzburger Kickers trotz Überzahl in der Schlussphase nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus gekommen. Rico Benatelli sah in der 76. Minute die Gelb-Rote Karte. Zuvor hatte er für die Gäste aus Würzburg zum 1:1 getroffen (51.). Die Kickers sind nun zehn Spiele in Serie ohne Sieg. Für den KSC war das 1:0 von Jonas Meffert aus der 39. Minute zu wenig. Die Badener bleiben Letzter.

Arminia Bielefeld - Fortuna Düsseldorf 2:1 (1:1)

Arminia Bielefeld ist dank des ersten Sieges unter dem neuen Trainer Jeff Saibene der Sprung von den Abstiegsplätzen der 2. Liga gelungen. Die Ostwestfalen setzten sich durch das Siegtor von Kapitän Fabian Klos (84. Foulelfmeter) 2:1 (1:1) gegen Fortuna Düsseldorf durch und rückten zumindest bis Mittwoch auf Rang 15 vor. Julian Börner hatte die Arminia in Führung (11.) gebracht, Kaan Ayhan (40.) für Düsseldorf ausgeglichen. Düsseldorfs Marcel Sobottka sah für das elfmeterreife Foul an Börner die Gelb-Rote Karte (83.).

Ergebnisse und Tabelle auf DFB-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.