FCB-Dominanz wahrscheinlich

Hecking: "Enge Liga - wenn man Bayern rausnimmt"

+
Augen zu und den Bayern hinterher: Wolfsburg-Trainer Dieter Hecking.

Köln - Trainer Dieter Hecking (50) vom VfL Wolfsburg hält eine jahrelange Dominanz des FC Bayern in der Bundesliga für wahrscheinlich.

„Wenn man die Bayern rausnimmt, ist das eine richtig enge Liga. Und die Bayern muss man rausnehmen“, sagte Hecking im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Samstagausgabe).

Trotzdem sei es natürlich wichtig, „so eine überragende Mannschaft in der Liga zu haben, auch wenn es gut sein kann, dass der Meistertitel auf viele Jahre an die Bayern vergeben ist“.

Wenn die Wolfsburger, die am Sonntag (15.30 Uhr) zum Verfolgerduell mit Borussia Mönchengladbach antreten, als Bayern-Jäger bezeichnet werden, missfällt das Hecking. „Das ist ein Etikett der Medien“, sagte er. „Natürlich wünschen sich alle, dass die Bayern gestoppt werden. Aber wenn man die Bayern wirklich jagen will, dann muss man auch in der Lage sein, über 34 Spieltage jedes Spiel zu gewinnen. Denn das können die Bayern. Für ein Spiel ist es derzeit möglich, sie zu stoppen, aber nicht über 34 Spieltage.“ Wenn man etwas jagen wolle, sagte Hecking, „muss man auch die realistische Chance haben, Beute zu machen. Diese Chance sehe ich momentan nicht.“

Er reagiere auch deshalb auf den Begriff Bayern-Jäger genervt, weil er wisse, dass die eigene Leistung geschmälert werde, wenn der Abstand zu den Bayern wachse. „Da wird eine künstliche Fallhöhe aufgebaut. Dagegen wehre ich mich“, sagte Hecking.

Hätten Sie's bei allen gewusst? Prominente FC-Bayern-Fans

Hätten Sie's bei allen gewusst? Prominente FC-Bayern-Fans

Dennoch sieht er die Entwicklung des VfL insgesamt so positiv, dass „auch wegen der Schwäche anderer Vereine vielleicht in dieser Saison mehr drin sein könnte“ als das ausgegebene Saisonziel, die Bestätigung des fünften Platzes. „Das ist jetzt keine neue Zielsetzung. Aber es ist realistisch, dass wir sagen: Wir sind nicht schlechter als Dortmund, Schalke, Gladbach, Leverkusen.“

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.