Vor Auftakt gegen Leipzig

Heidel stellt klar: Naldo und Höwedes bleiben Schalker

+
Benedikt Höwedes ist nicht mehr der Kapitän des FC Schalke 04. Foto: Guido Kirchner

Gelsenkirchen (dpa) - Benedikt Höwedes und Naldo werden in der am Wochenende startenden Bundesliga-Saison definitiv das Trikot des FC Schalke 04 tragen. Das stellte Sportvorstand Christian Heidel in Gelsenkirchen klar.

Trotz seiner Enttäuschung über die Absetzung als Kapitän des Fußball-Bundesligisten durch den neuen Trainer Domenico Tedesco gebe es "Null-komma-null Tendenzen", dass Höwedes den Verein verlasse, meinte Heidel. Allerdings war der 29 Jahre alte Fußball-Weltmeister wohl so tief getroffen, dass er angeblich sogar eine Veränderung zumindest in Erwägung gezogen haben soll.

Über Medienspekulationen, der VfL Wolfsburg wolle den erst im Vorjahr verpflichteten brasilianischen Abwehrchef Naldo zurückholen, konnte Heidel nur schmunzeln: "Ich habe das auch gelesen. Naldo ist sehr glücklich auf Schalke. Bei uns braucht in Sachen Naldo keiner anzurufen. Ein Wechsel im Sommer steht überhaupt nicht zur Debatte", sagte Heidel einen Tag vor dem Saison-Auftaktspiel der Königsblauen gegen RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr).

Bis zum Transferende am 31. August will Schalke noch zwei bis drei Spieler abgeben. Ein Wechsel wurde bereits realisiert. Der 19 Jahre alte Offensivspieler Bernard Tekpetey wurde für eine Saison an den österreichischen Erstligisten SCR Altach verliehen. "Wir sind von Bernards Qualitäten absolut überzeugt", sagte Heidel. "In seinem Alter ist es allerdings sehr wichtig, möglichst viel Spielpraxis zu sammeln."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.