Neuverpflichtung

Hertha holt Australier Leckie aus Ingolstadt

+
Mathew Leckie wechselt zur kommenden Saison zu Hertha BSC. Foto: Daniel Karmann

Berlin (dpa) – Offensivspieler Mathew Leckie wechselt zur neuen Saison vom FC Ingolstadt zu Hertha BSC. Das teilte der Berliner Fußball-Bundesligist mit.

"Mathew Leckie ist ein vielseitiger Spieler und zeichnet sich durch seine Schnelligkeit aus, mit der er über die Außenbahnen kommt. Damit kann er unser Offensivspiel voranbringen", sagte Hertha-Chefcoach Pal Dárdai. Der 26 Jahre alte Leckie hatte beim Erstliga-Absteiger Ingolstadt noch einen Vertrag bis 2019. Über die Ablösesumme und die Vertragslaufzeit äußerte sich Hertha nicht.

Leckie unterschrieb einen Vertrag in Berlin, nachdem er zuvor die sportmedizinische Untersuchung absolviert hatte. "Mit seinen 26 Jahren ist er ein gestandener Bundesliga-Profi. Bei den Anforderungen in der kommenden Spielzeit kann er uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen", bemerkte Manager Michael Preetz. Leckie spielte 39 Mal für die australische Nationalmannschaft. Im Sommer trifft er beim Confed Cup in der Vorrunde auf Deutschland. In Ingolstadt hatte er auf den Flügeln und als Stürmer gespielt.

Kader Hertha BSC

Tabelle Fußball-Bundesliga

Visitenkarte Mathew Leckie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.