Hessen-Derby: Buchmann wünscht sich torreiches Remis

+
Lothar Buchmann war Trainer in Darmstadt und Frankfurt. Foto: Guido Schiek

Frankfurt/Main (dpa) - Ex-Trainer Lothar Buchmann wünscht sich beim Hessen-Derby zwischen Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 am Sonntag viele Tore und ein Unentschieden.

"Ich würde es den Darmstädter Lilien gönnen", sagte Buchmann der Deutschen Presse-Agentur. "Für die Eintracht wäre ein Punkt aber zu wenig", fügte Buchmann mit Blick auf die aktuelle Tabelle hinzu. "Die Eintracht gehört ins Mittelfeld der Bundesliga", sagte der ehemalige Trainer. "Wenn sie nicht bald das gesicherte Mittelfeld erreichen, dann wird es für die Frankfurter in der Rückrunde noch sehr eng. Dann werden sie um den Abstieg spielen", prognostizierte der 79-Jährige.

Buchmann war bei drei der bislang vier Hessen-Derbys zwischen Frankfurt und Darmstadt als Trainer dabei. 1981 und 1982 gewann er die Spiele als Eintracht-Trainer. Als Coach der "Lilien" verlor er 1978 bei der SGE.

Im April diesen Jahres hat Buchmann seine Trainerkarriere nach mehr als 25 Stationen im Amateur- und Profifußball beendet. Mit der Eintracht wurde er 1981 als Coach DFB-Pokalsieger, mit den "Lilien" stieg er 1978 in die Fußball-Bundesliga auf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.