ACHTZEHN

Neulinge der Fußball-Bundesliga: Hey Jude, wen hast du mitgebracht?

Jude Bellingham
+
Zwei Rückkehrer und ein Neuling: (von links) Leroy Sané, Jude Bellingham und Valentino Lazaro.

Der Saisonstart in der Fußball-Bundesliga rückt näher. In unserer Serie mit dem Titel ACHTZEHN blicken wir in 18 Teilen auf 18 Themen aus dem Oberhaus. Heute: Neulinge und Rückkehrer.

Kassel – Keine zwei Wochen mehr, dann beginnt die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Am kommenden Wochenende steht die erste Runde im DFB-Pokal an. Und auch wenn das Transferfenster in diesem Jahr noch bis zum 5. Oktober geöffnet ist, nehmen die Kader langsam Form an. Wir blicken auf Neulinge und Rückkehrer der Bundesliga.

Jude Bellingham

Jude Victor William Bellingham ist ein Spieler des Jahrgangs 2003. Er ist gerade 17 Jahre alt geworden. Und doch hat er bei seinem Ex-Klub Birmingham City schon so Eindruck hinterlassen, dass seine Rückennummer „22“ nicht mehr vergeben werden soll. Der Mittelfeldspieler aus England ist eines der Toptalente ganz Europas. Viele wollten ihn haben. Wer hat ihn bekommen? Natürlich mal wieder Borussia Dortmund. 26,5 Millionen Euro Ablöse ließ sich der BVB die Geldanlage kosten.

Wie bei Erling Haaland oder Jadon Sancho sind die Schwarz-Gelben in der Pole-Position, wenn es um die Verpflichtung der Nachwuchsstars geht. Bellingham spielte zuletzt nur in der zweiten englischen Liga, muss sich sicher erst eingewöhnen. Er soll aber direkt eine Verstärkung sein. Seine neuen Teamkameraden begrüßten ihn gleich mal mit dem Beatles-Hit „Hey Jude“.

Leroy Sané

Ebenfalls aus England kommt Leroy Sané zum FC Bayern. Allerdings aus der ersten Liga und von einem absoluten Topklub – Manchester City. Für den 24 Jahre alten Flügelspieler wird es eine Rückkehr. Sané spielte in der Jugend für den FC Schalke, wechselte dann 2016 für 52 Millionen Euro zu City. Ein Kreuzbandriss verhinderte wohl einen früheren Transfer nach München, drückte aber auch die Ablöse auf jetzt „nur noch“ 45 Millionen Euro. Sané ergänzt das Flügel-Duo Gnabry/Coman.

Valentino Lazaro

Ebenfalls ein alter Bekannter, der nun für Borussia Mönchengladbach spielt. Der Österreicher Valentino Lazaro (24) kam 2018 von Salzburg zu Hertha BSC, ging ein Jahr später für mehr als 22 Millionen Euro zu Inter Mailand. Nun sicherten sich die Fohlen die Dienste des schnellen Außenspielers per Leihe. Auf dem Schirm sollte man auch Joe Scally haben. Den 17 Jahre alten Außenverteidiger holte Gladbach aus den USA. Am 31. Dezember wird er 18. Dann wird er zur Bundesliga-Mannschaft stoßen.

Tahith Chong

Ausgeliehen wurde Tahith Chong (20). Der Rechtsaußen aus den Niederlanden verstärkt die Offensive von Werder Bremen und kommt von Manchester United. Zumindest optisch wird Chong auffallen. Im Bremer Angriff tummeln sich allerdings auch einige Spieler, die um die Startplätze buhlen.

Reinier

Noch einmal zurück nach Dortmund. Der BVB sicherte sich neben Bellingham auch die Dienste eines weiteren Talents. Wie zuletzt bei Achraf Hakimi leiht der Vizemeister den Brasilianer Reinier (18) für zwei Jahre von Real Madrid aus. Der offensive Mittelfeldspieler ist hochveranlagt, kam bei den Königlichen aber selten zum Zug. Wir sind gespannt.

Bartosz Bialek

Polen hat in den vergangenen Jahren eine erfolgreiche Stürmergeneration hervorgebracht. Lewandowski, klar. Aber auch Milik, Piatek und Kownacki sind bekannt. Und der VfL Wolfsburg hofft nun auf den nächsten polnischen Top-Angreifer. Von Zaglebie Lubin holte der VfL den 18 Jahre alten Bartosz Bialek für fünf Millionen Euro. Bialek traf in der ersten polnischen Liga in 19 Partien neun Mal und bereitete zudem vier Treffer vor.

Deyovaisio Zeefuik

Was ist bloß mit Hertha BSC los? Erst zwölf Millionen Euro ausgegeben. Acht für Torhüter Alexander Schwolow. Und vier für den niederländischen Rechtsverteidiger Deyovaisio Zeefuik. Der kommt vom FC Groningen und spielt nun nicht mit Arjen Robben, sondern unter Bruno Labbadia. Zeefuik war Wunschspieler des Trainers der Berliner. Er hat ihn bekommen. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.