Bei der PK vor dem Finale

Heynckes über Neuers WM-Chancen: „Manuel wird ...“

+
Jupp Heynckes. 

Jupp Heynckes traut dem lange verletzten Weltmeister Manuel Neuer eine tragende Rolle bei der in einem Monat beginnenden Fußball-WM zu.

Berlin - „Ich denke, dass er nicht nur zur Weltmeisterschaft fit wird, sondern dass er wieder ein großer Rückhalt der deutschen Nationalmannschaft sein wird“, sagte der Trainer des FC Bayern München am Freitag vor dem Pokalfinale in Berlin. Beim Endspiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt steht der seit September verletzte Neuer als Reservist erstmals wieder im Kader.

„Manuel wird sich schnell wieder einfügen“

Sein Kapitän habe an den Tagen vor dem Endspiel einen „ungemein positiven Eindruck“ hinterlassen, sagte Heynckes. „Manuel hat eine Präsenz und ist eine Autorität im Tor, das ist mit fast Niemandem zu vergleichen. Ich denke, dass er sich relativ schnell wieder im Wettkampfmodus einfügen kann. Dafür hat er zu viel Klasse und Talent. Die Nation kann ganz beruhigt sein.“

Neuer startet am Mittwoch die WM-Vorbereitung mit der Nationalmannschaft. Bis zur Nominierung des endgültigen WM-Kaders muss Bundestrainer Joachim Löw noch einen der vier Torhüter streichen.

Nach dem Pokalfinale hat Neuer eine Comeback-Chance am 2. Juni im Testländerspiel in Österreich. Das ist die Deadline für eine WM-Nominierung. Wenn Neuer mit nach Russland reist, müssten der Leverkusener Bernd Leno oder Kevin Trapp von Paris Saint-Germain zu Hause bleiben.

Lesen Sie auch: Heynckes mit deutlichen Worten zum Rücktritt von Sandro Wagner aus der DFB-Elf

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.