Hoffenheim startet Abstiegskampf mit vereinten Kräften

+
Mit "Alle gegen Einen - Alle gegen den Abstieg" startet 1899 Hoffenheim eine Kampagne für den Klassenerhalt. Foto: Carmen Jaspersen

Zuzenhausen (dpa) - Im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga zieht 1899 Hoffenheim alle Register. Mit dem Heimspiel am Samstag gegen den FSV Mainz 05 starten die Kraichgauer unter dem Motto "Alle gegen Einen - Alle gegen den Abstieg" eine Kampagne für den Klassenerhalt.

"Wir arbeiten alle für das gleiche Ziel. Das wollen wir zusammen erreichen. Unser Zusammenhalt ist gut", erklärte TSG-Trainer Julian Nagelsmann.

Der Slogan wird auch auf den extra für das Mainz-Spiel entwickelten Sondertrikots der Mannschaft prangen. Zudem haben die Anhänger die Möglichkeit, T-Shirts mit dem Aufdruck käuflich zu erwerben. Ziel ist es, die gesamte Region zur Unterstützung im Abstiegskampf zu gewinnen. Bisher ist das Stadion noch nicht ausverkauft. Noch etwas mehr als 6000 Karten stehen zur Verfügung. "Ich freue mich aber, dass unsere Fankurve wieder voll sein wird und uns antreibt", sagte Nagelsmann. Er kann zudem wieder auf Kapitän Pirmin Schwegler setzen.

Bericht Vereins-Homepage

Kampagne gegen den Abstieg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.