Neuer Chef-Trainer

Hoffenheimer U19-Coach soll Zweitligist Aue retten

+
Die Spieler von Erzgebirge Aue freuten sich zuletzt über drei Punkte gegen Arminia Bielefeld

Aue - Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat Domenico Tedesco als Cheftrainer verpflichtet. Der 31-Jährige gilt als eines der größten deutschen Trainer-Talente.

Der Deutsch-Italiener erhält in Aue einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018, der für die Zweite und Dritte Liga gültig ist. Tedesco wird die Mannschaft bereits am Freitagabend gegen den Karlsruher SC (18.30 Uhr live auf Sky) betreuen. „Ich bin sehr froh über diese Verpflichtung. Er soll den Klassenerhalt schaffen und die Mannschaft weiter entwickeln. Wir stehen schon seit einigen Tagen in Verbindung, er war auch in Bielefeld im Stadion und hatte sich schon mit der Mannschaft beschäftigt“, sagte Aues Vereinspräsident Helge Leonhardt am Mittwoch bei der offiziellen Vorstellung des neuen Cheftrainers in Aue.

„Ich bin glücklich und froh, hier zu sein. Es waren sehr sachliche Gespräche. Es ging von Anfang an um den Fußball. Mir wurde ein Konzept aufgezeigt, das hat mich überzeugt. Man spürt hier, dass die Menschen um und im Verein den Fußball lieben“, meinte Tedesco, der bereits das Vormittagstraining leitete. Er tritt die Nachfolge von Pavel Dotchev an. Der Aufstiegstrainer war erst in der vergangenen Woche zurückgetreten. Am vergangenen Sonntag hatte im Abstiegsduell in Bielefeld (2:2) Co-Trainer Robin Lenk die Sachsen betreut. Lenk wird mit Athletiktrainer Werner Schoupa und Torwarttrainer Max Urwantschky weiter arbeiten. Mit 19 Punkten ist Aue derzeit Tabellenletzter hinter Bielefeld (20 Punkte) und dem KSC (21).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.