Beim DFB-Spiel ausgewechselt

Verletzt! Darum konnte Badstuber nicht mehr spielen

+
Deutschlands Holger Badstuber (l) und Australiens James Troisi kämpfen um den Ball.

Kaiserslautern - Holger Badstuber hat sich bei seinem Comeback in der deutschen Nationalmannschaft eine Verletzung zugezogen. Der Verteidiger vom FC Bayern musste deshalb zur Halbzeit ausgewechselt werden.

Holger Badstuber ist bei seinem Comeback nach 888 Tagen in der Fußball-Nationalmannschaft direkt wieder verletzt ausgewechselt worden - diesmal handelt es sich aber offenbar um keine schlimme Blessur. „Holger hatte eine leichte Entzündung im Ansatz des Hüftbeugers, deshalb habe ich ihn zur Halbzeit rausgenommen“, sagte Bundestrainer Joachim Löw nach dem 2: 2 (1:1) gegen Australien über den Abwehrspieler des FC Bayern München: „Es ist nicht so dramatisch, aber wir wollten kein Risiko eingehen.“

Ein Mitwirken Badstubers im EM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Georgien scheint derzeit aber nicht gefährdet. Badstuber spielte nach einer langen Leidenszeit mit zwei Kreuzbandrissen erstmals seit Oktober 2012 wieder für die DFB-Auswahl.

Die verrücktesten Fußballer-Verletzungen

Von Boateng bis Arnautovic: Die irrsten Fußballer-Verletzungen

SID/dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.