Respekt vor Bundesliga-Start

HSV-Coach Gisdol erwartet „stärkste Liga“

Hamburg - Trainer Markus Gisdol hat großen Respekt vor den Konkurrenten des Hamburger SV in der Fußball-Bundesliga und erwartet eine spannende Saison.

„Wahrscheinlich wartet die stärkste Liga auf uns, die es jemals in Deutschland gab“, sagte 47-Jährige der „Fußball Bild“ (Mittwoch). Als Saisonziel für die Norddeutschen gab der Trainer einen Platz im Mittelfeld aus. „Legt man alleine die Tabelle zu Grunde, wäre ein Platz im gesicherten Mittelfeld, ein Rang zwischen acht und zwölf, ein großer Schritt für uns“, sagte er.

In der abgelaufenen Saison war der HSV erst am letzten Spieltag durch einen 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg auf Rang 14 geklettert und hatte damit die Relegation vermieden. Mit der bisherigen Saisonvorbereitung ist Gisdol zufrieden. „Wir sind im Plan.“

Abwehrchef Mergim Mavraj glaubt, dass der neue HSV auf Sicht einen Aufschwung nehmen kann wie sein Ex-Club 1. FC Köln. „Hier sind jetzt Personen in den entscheidenden Positionen, die Ruhe ausstrahlen. Heribert Bruchhagen als Vorstandschef, Markus Gisdol, der als Trainer bis 2019 verlängert hat. Das steht dafür, dass man sich Zeit gibt“, sagte der 31 Jahre alte albanische Nationalspieler der „Sportbild“.

„In Köln ist der Erfolg auch nicht über Nacht entstanden. Es hat drei Jahre gedauert, bis man die Europa League erreicht hatte. Diese Zeit braucht Hamburg auch. Wenn man sie uns gibt, ist ein ähnlicher Weg möglich.“ Als kurzfristiges Ziel nannte er den Klassenverbleib, ohne zu zittern. „Gut wäre, wenn wir dafür sorgen könnten, dass die Fans weniger Herzrasen haben. Wir sind dafür verantwortlich, dass es den Fans wieder leicht fällt, sich mit dem HSV zu identifizieren.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.