HSV mit van der Vaart, Lasogga, Olic und Ilicevic

+
Rafael van der Vaart ersetzt in seinem letzten HSV-Pflichtspiel den Gelb-gesperrten Gojko Kacar. Foto: Bodo Marks

Karlsruhe (dpa) - Der Hamburger SV setzt im entscheidenden Relegationsduell gegen den Karlsruher SC auf Kapitän Rafael van der Vaart, Pierre-Michel Lasogga, Ivica Olic und Ivo Ilicevic.

Trainer Bruno Labbadia baut auf das Quartett in seiner Startelf für das Rückspiel im Wildparkstadion. Insgesamt nahm der Coach des Bundesliga-Gründungsmitglieds zwei Änderungen im Vergleich zum 1:1-Hinspiel vor.

Olic hatte nach einer Spritze in den Rücken einen allergischen Schock erlitten, Hinspiel-Torschütze Ilicevic plagten Adduktorenbeschwerden und Lasogga war angeschlagen. Van der Vaart ersetzt in seinem letzten HSV-Pflichtspiel den Gelb-gesperrten Gojko Kacar im defensiven Mittelfeld. Dennis Diekmeier spielt für den ebenfalls gesperrten Heiko Westermann.

Karlsruhes Trainer Markus Kauczinski nimmt zwei Änderungen in der Startformation vor. Nach Wadenproblemen übernimmt Hiroki Yamada die Spielmacherrolle, Gaetan Krebs ersetzt den Gelb-gesperrten Dominic Peitz im defensiven Mittelfeld. Dafür sitzt überraschend Reinhold Yabo zunächst auf der Ersatzbank der Badener.

KSC

HSV

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.