Langfristiger Ausfall

HSV: Nach Kreuzbandriss – das sagt Ambrosius den Fans

Hamburgs Stephan Ambrosius (rechts) und St. Paulis Simon Makienok duellieren sich im Spiel des HSV gegen den FC St. Pauli im Zweikampf.
+
Stephan Ambrosius (rechts) wird dem Hamburger SV lange fehlen.

Stephan Ambrosius‘ Knie ist hinüber. Der Abwehrspieler des HSV hat einen Kreuzbandriss erlitten. Er meldet sich mit emotionalen Worten beim HSV-Anhang.

Hamburg – Er ist die „Abwehrmaschine“ des Hamburger SV. Trainer Daniel Thioune bezeichnet Stephan Ambrosius neben dem lange verletzten Toni Leistner* als ein Bollwerk in der Defensive des HSV. Ein Duo, das beim Traditionsverein von der Elbe hinten den Laden dicht halten soll. Damit der HSV den erhofften Aufstieg aus der Zweiten Bundesliga in die Erste Bundesliga realisieren kann.

Die Chance, dass dies den Kickern von der Alster gelingt, ist nach wie vor vorhanden. Doch das Duo Leistner/Ambrosius wird es dabei bis zum Ende der laufenden und auch in der kommenden Saison vorerst nicht geben. Nachdem Leistner seine Leidenszeit beendet hat und wieder aufs Spielfeld zurückgekehrt ist, hat es nun Ambrosius erwischt. Der 22-Jährige hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen* und steht damit vor einer langen Zwangspause. Das HSV-Abwehr-Ass hat sich nach der Horror-Verletzung mit einem emotionalen Instagram-Post an die HSV-Anhänger gewandt*, wie 24hamburg.de berichtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.