Verhandlungen

HSV-Transfers: Was sagt Heuer Fernandes zum Poker um seinen neuen Vertrag?

HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes beim Training des Hamburger SV mit einem Ball.
+
Die Zukunft von HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes steht nach wie vor in den Sternen – jetzt äußert er sich selbst.

Aktuell ist er verletzt. Ansonsten aber einer der HSV-Leistungsträger. Das weckt Interesse. Weil der Vertrag von Daniel Heuer Fernandes endet. Bleibt er beim HSV?

Hamburg – Seine Leistungen haben dem HSV schon den einen oder anderen Punkt bescher. Oder gerettet. Daniel Heuer Fernandes war bis zu seiner Verletzung einer der beständigsten Hamburger. Ob er in der neuen Saison weiterhin für den HSV zwischen den Pfosten stehen wird, ist offen.
Der HSV-Vertrag von Daniel Heuer Fernandes läuft im Sommer 2022 aus. Von welchen Klubs der HSV-Keeper Angebote hat und was der 29-Jährige selbst zum Stand der Verhandlungen mit dem HSV sagt, verrät 24hamburg.de*.

Daniel Heuer Fernandes ist nicht der einzige Spieler des HSV, der aktuell auf dem Transfermarkt das Interesse anderer Vereine anzieht. Youngster Faride Alidou, der sich jüngst gegen Ingolstadt zu einem der Matchwinner aufgeschwungen hat, wird von der halben Bundesliga gejagt*. Auch sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus. Mit Jan Gyamerah steht noch ein weiterer Spieler mit auslaufendem HSV-Vertrag im Kader von Trainer Tim Walter. Für den Außenverteidiger gibt es drei Interessenten aus Spanien*, die ihn offenbar verpflichten wollen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.