Frust im Aufstiegsrennen

HSV: Ulreich in Rage – schießt der Torwart gegen Trainer Thioune?

Hab ihn!
+
HSV-Keeper Sven Ulreich spart nach dem Remis gegen Karlsruhe nicht mit Kritik.

Wieder punktet der HSV nicht ausreichend. Die Nerven liegen im Aufstiegsrennen blank. Keeper Sven Ulreich teilt aus und trifft dabei auch Trainer Daniel Thioune.

Hamburg – Beim Hamburger SV ist der berühmte Wurm drin. Ausgerechnet in der Phase, in der es darauf ankommt, voll da zu sein und bis ans Limit zu gehen. Der hanseatische Traditionsverein befindet sich stattdessen aber in einer Krise zur absoluten Unzeit. Nur zweimal in den letzten zwölf Spielen verließ die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune den Platz als Sieger. Gegen den Karlsruher SC reichte es jüngst nur zu einem 1:1-Unentschieden.

Eine Bilanz, die in Hamburg für wenig gute Stimmung sorgt. Stürmer Daniel Terodde schiebt bereits seit längerem Frust in Sachen Aufstieg*. Die Fans gehen auf die Barrikaden und fordern bereits den Kopf des Trainers*. Der hat nun noch ein weiteres Problem: Gegenwind aus den eigenen Reihen. Torhüter Sven Ulreich haut nach dem Katastrophen-Kick gegen Karlsruhe ordentlich auf den Putz und lässt bei seiner Kritik auch Trainer Daniel Thioune nicht außen vor*, wie 24hamburg.de berichtet. Will er etwas dessen Position absichtlich schwächen? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.