ManCity siegt spät

ManUnited marschiert an der Spitze - Huddersfield gibt Punkte ab

+
Rot schlägt Blau: Manchester United um Anthony Martial (M.) behauptet sich im Heimspiel gegen Leicester City.

Manchester United bleibt in der Premier League ohne Gegentor und Punktverlust. David Wagner bleibt mit Aufsteiger Huddersfield erstmals torlos. ManCity siegt nach turbulenter Nachspielzeit.

Huddersfield - Premier-League-Neuling Huddersfield Town hat am dritten Spieltag erstmals Punkte verloren. Die Elf des deutschen Teammanagers David Wagner kam nach den Erfolgen gegen Crystal Palace (3:0) und Newcastle United (1:0) nur zu einem 0:0 gegen den FC Southampton. Die unter der Woche verpflichteten Florent Hadergjonaj (Ingolstadt) und Abdelhamid Sabiri (Nürnberg) standen nicht im Kader. Dafür spielten die Aufstiegshelden Chris Löwe, Christopher Schindler und Elias Kachunga.

"Ich bin glücklich und stolz darauf, was die Jungs abgeliefert haben - vor allem in der ersten Halbzeit", sagte Wagner: "Das war ein 0:0 der besseren Sorte. Jeder weiß, wie schwierig es ist, dreimal zu Null in der Premier League zu spielen. Aber wir wissen, dass es nur der Start war."

Weiterhin ungeschlagen: Huddersfield Town erkämpft sich im Heimspiel gegen den FC Southampton einen Punkt.

ManUnited gewinnt auch drittes Spiel ohne Gegentreffer

Tabellenführer bleibt der englische Rekordmeister Manchester United, der gegen Leicester City 2:0 (0:0) gewann und wie Huddersfield noch immer keinen Gegentreffer kassiert hat. Der eingewechselte Marcus Rashford (70.) und Marouane Fellaini (82.) erzielten die Tore, nachdem der im Sommer verpflichtete Top-Torjäger Romelu Lukaku einen Foulelfmeter verschossen hatte (53.). Leicester musste erneut auf Ex-Nationalspieler Robert Huth verzichten, der nach seiner Knöchel-Operation noch Zeit braucht.

Uniteds Stadtrivale Manchester City schloss durch ein spät erkämpftes 2:1 (1:1) beim AFC Bournemouth nach Punkten zum Zweiten Huddersfield auf. Raheem Sterling (90.+7) traf in der hektischen Schlussphase zum Sieg für das Team des spanischen Startrainers Pep Guardiola, zwei Minuten später flog Sterling mit Gelb-Rot vom Platz, nachdem er die Ovationen vor der Gästekurve zu ausgiebig genossen hatte.

Guardiola kritisiert Schiedsrichter

Guardiola kritisierte nach dem Platzverweis Schiedsrichter Mike Dean: "Ich verstehe die Entscheidung nicht", sagte der frühere Bayern-Coach: "Wenn wir nicht mehr mit den Fans feiern können, muss man mir die Gründe dafür erklären. Vielleicht sollten wir ohne Zuschauer spielen."

Nationalspieler Leroy Sané war kurz zuvor eingewechselt worden. Der Ex-Schalker kam in der 82. Minute für Gabriel Jesus ins Spiel, der in der 21. Minute die Führung des punktlosen Außenseiters von Charlie Daniels (13.) egalisiert hatte. Ilkay Gündogan absolviert nach seinem Kreuzbandriss noch Aufbautraining und stand nicht im Kader. Am zweiten Spieltag hatte sich City vom FC Everton nur mit 1:1 getrennt.

Groß wartet auf ersten Dreier mit Aufsteiger

Spielmacher Pascal Groß, der vor der Saison aus Ingolstadt auf die Insel gewechselt war, wartet mit Brighton & Hove Albion weiter auf den ersten Saisonsieg. Beim 0:0 beim FC Watford reichte dem Aufsteiger auch eine Stunde in Überzahl nicht zum ersten Torerfolg der Saison. Miguel Britos hatte nach 24 Minuten Rot gesehen. West Ham United kassierte mit dem Ex-Leverkusener Javier Chicharito Hernandez gegen Newcastle United (0:3) bereits die dritte Niederlage und bleibt Schlusslicht.

Titelverteidiger FC Chelsea spielt ebenso erst am Sonntag wie der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. Der Champions-League-Teilnehmer empfängt ab 17.00 Uhr den FC Arsenal mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Shkodran Mustafi.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.