Samstagsinterview: Luis spricht über ihren Abschied

Martina Müllers Patenkind: Sie ist „immer noch die Beste“

+
Alles Müller, oder was? Nicht ganz: Luis und Leni, die das Trikot ihrer Tante Martina Müller tragen, heißen Apel mit Nachnamen.

Kassel. Wenn der VfL Wolfsburg am Sonntag beim FFC Frankfurt spielt (14 Uhr, live im HR), dann geht es zum einen um die Deutsche Meisterschaft im Frauenfußball, zum anderen ist es aber auch das letzte Spiel in der Profikarriere der aus Kaufungen stammenden Martina Müller.

Als Zuschauer mit dabei: Luis und Leni Apel, die ihrer Tante die Daumen drücken. Ein Gespräch mit dem neunjährigen Luis über seine Patin, die er Godi nennt.

Luis, bist du denn eher froh, dass deine Tante jetzt ihre Karriere beendet, oder bist du traurig? 

Luis: Beides.

Warum beides? 

Luis: Ich finde schade, dass sie aufhört, weil sie immer noch die Beste ist und viele Tore schießt. Aber ich finde auch gut, dass sie jetzt noch mehr Zeit hat für mich und öfter bei meinen Spielen zuschauen kann.

Wo spielst du denn? 

Luis: Im Garten und beim SV Kaufungen. Da bin ich manchmal Mittelfeldspieler, und manchmal bin ich Stürmer.

Und? Gibt dir deine Tante dann auch mal Tipps, wenn sie zuschaut? 

Luis: Sie sagt immer, dass ich viel trainieren soll und auf dem Boden bleiben soll.

Hast du denn auch schon mal gegen deine Tante gespielt? 

Luis: Ja, wir spielen immer im Garten - bei uns in Kaufungen oder bei ihr in Wolfsburg. Da haben wir zwei kleine Tore. Dann raus - und los geht’s. Aber gegen sie habe ich keine Chance.

Was kann sie denn besonders gut? 

Luis: Alles - vor allem Tore schießen. Da kann ich mir noch was abgucken von ihr.

Schaust du dir denn alle Spiele von ihr an? 

Luis: Viele. Ich war schon bei Spielen in London und zuletzt in Köln. London war richtig gut. Da hat Godi das entscheidende Tor gemacht. Als sie den Elfmeter geschossen hat, war ich total aufgeregt.

Durch dieses Elfmetertor hat Wolfsburg die Champions League gewonnen. Hast du deiner Tante dann gleich in London gratuliert?

Luis: Nein, sie hat ja keinen Geburtstag gehabt. Aber wir haben gefeiert.

Im Jahr darauf hat deine Tante ja bei der Wahl zu Europas Fußballer und Fußballerin des Jahres Cristiano Ronaldo und Manuel Neuer getroffen. Hat sie dir ein Autogramm mitgebracht? 

Luis: Nein, aber ich habe den Ball vom Champions-League-Finale in London bekommen. Der liegt jetzt bei uns auf dem Balkon und wird gut behandelt.

Aber sie hat von Ronaldo und Neuer erzählt? 

Luis: Ja. Den Neuer fand sie total nett, den Ronaldo nicht so. Ich finde Neuer auch besser. Aber noch besser ist Martina Müller.

Bist du denn dann auch bei den Männern Fan vom VfL Wolfsburg? 

Luis: Nein, ich bin Bayern-Fan. 

Lieblingsspieler Thomas Müller? 

Luis: Nein, Bastian Schweinsteiger. Ich habe auch ein Trikot von Schweinsteiger. Das trage ich in der Schule. Das Wolfsburger Trikot trage ich, wenn Godi spielt oder wenn ich zum Training gehe. 

Dann ist es am Sonntag ja wieder im Einsatz, wenn es um die Deutsche Meisterschaft geht. Bist du aufgeregt? 

Luis: Ja.

Wer gewinnt? 

Luis: Wolfsburg natürlich. 3:1. Zwei Tore schießt Godi - und eins macht die Alexandra Popp. Aber die Godi gibt die Vorlage.

Was wünscht du denn deiner Tante für die Zeit nach ihrem letzten Spiel? 

Luis: Viel Spaß.

Mit dir? 

Luis: Ja, wir wollen Snowboard fahren, shoppen und viel spielen.

Was spielt ihr denn? 

Luis: Looping Louie oder Karten. Manchmal gewinnt sie, manchmal ich. Aber es macht immer Spaß.

Zur Person

Luis Apel ist neun Jahre alt und geht in die Ernst-Abbe-Grundschule in Kaufungen. Für den SV Kaufungen spielt er Fußball. Seine Schwester Leni ist fünf Jahre alt und ebenfalls Fan von Martina Müller - der Tante der beiden Kinder. Die Mama von Luis und Leni ist Martina Müllers Schwester Stefanie.

Drei haben Chancen: Wer wann Meister wird

• Mit einem Sieg ist Wolfsburg Meister, Bayern erreicht unabhängig vom eigenen Ergebnis als Vizemeister die erstmalige Qualifikation für die Champions League.

• Bei einem Unentschieden in Frankfurt ist Bayern München mit einem Sieg gegen Essen Meister, Wolfsburg qualifiziert sich als Vizemeister für die Königsklasse.

• Gewinnt Frankfurt, ist Bayern bei einem Sieg Meister, Frankfurt qualifiziert sich als Tabellenzweiter wie der Meister für die Champions League und Wolfsburg geht als Dritter komplett leer aus.

• Gewinnt Frankfurt und Bayern spielt unentschieden oder verliert, ist Frankfurt Meister, Wolfsburg spielt als Vizemeister in der Königsklasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.