Bei Länderspiel in Istanbul

In Neymars Schatten: Firmino feiert Debüt

+
Neymar erzielte in der Türkei zwei Tore.

Istanbul - Im Schatten von Stürmerstar Neymar hat Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim sein Debüt in Brasiliens Fußball-Nationalmannschaft gegeben.

Der 23-jährige Bundesliga-Stürmer wurde beim 4:0 (3:0)-Sieg der Seleção in Istanbul gegen die Türkei von Nationaltrainer Carlos Dunga in der 75. Minute eingewechselt und durfte 17 Minuten lang das kanariengelbe Trikot tragen. Und er kann seine erste Reise mit dem Rekord-Weltmeister noch eine Weile genießen: Am Dienstag geht's in Wien gegen Österreich.

Mann des Abends war jedoch Neymar, der zwei Tore (20./60. Minute) erzielte und sogar von den türkischen Fans gefeiert wurde. "Das war ein Riesengefühl", sagte der Profi des FC Barcelona und erklärte seine Glanzform: "Ich bin im besten Moment meiner Karriere. Aber ich will mehr, ich will immer besser werden." Die weiteren Treffer besorgten Willian (44.) und Semih Kaya (24.) per Eigentor.

Für den neuen Kapitän Neymar und den neuen Chefcoach Dunga, der nach der WM-Blamage Luiz Felipe Scolario abgelöst hatte, läuft es jedenfalls glatt. Seit dem 1:7 im Halbfinale gegen Deutschland und dem 0:3 im Spiel um Platz drei gegen die Niederlande haben die Brasilianer nicht mehr verloren - fünf Siege und kein Gegentor.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.