Nach Duell mit Volland

Horror-Verletzung bei Ingolstadts Hübner

+
Benjamin Hübner wurde mit einer Trage vom Platz getragen.

Ingolstadt - Der FC Ingolstadt wird wohl längere Zeit auf Innenverteidiger Benjamin Hübner verzichten müssen. Hübner verletzte sich beim Spiel gegen 1899 Hoffenhim wohl schwerer als gedacht.

Benjamin Hübner von Bundesligist FC Ingolstadt hat sich beim 1:1 am Samstag gegen 1899 Hoffenheim offenbar schwerer verletzt. Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl sprach nach der Partie davon, dass es womöglich eine „innere Verletzung“ sei. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger habe „aus dem Mund geblutet. Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen.“ Hübner wurde in eine Klinik gebracht.

Der Ingolstädter Profi war nach gut einer Stunde bei einem Kopfball von Hoffenheims Kevin Volland unterlaufen worden. Dabei war er heftig auf den Rasen gestürzt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.