Inter und Juve streiten um aberkannte Titel

+
Inter-Boss Massimo Moratti streitet sich mit Juventus Turin

Mailand - Zwischen den italienischen Klubs Inter Mailand und Juventus Turin eskaliert der Streit um die im Rahmen des Liga-Manipulationsskandal von 2006 aberkannten Meistertitel.

Nachdem Juve-Präsident Andrea Agnelli Anfang der Woche die Rückgabe der Titel aus den Jahren 2005 und 2006 gefordert hatte, konterte Inter-Boss Massimo Moratti auf der Jahreshauptversammlung der Mailänder am Donnerstagabend: “Wenn wir so denken wie sie, fordern wir auch noch zwei Titel aus der Vergangenheit.“

Das sind Europas beste Torschützen der Saison 2009/2010

Platz 22: Kevin Kuranyi (FC Schalke 04): 18 Tore, Koeffizient 2, 36 Punkte. © Getty
Platz 22: Jermaine Defoe (Tottenham Hotspur): 18 Tore, Koeffizient 2, 36 Punkte. © Getty
Platz 22: Fernando Torres (FC Liverpool): 18 Tore, Koeffizient 2, 36 Punkte. © Getty
Platz 22: Diego Forlan (Atletico Madrid): 18 Tore, Koeffizient 2, 36 Punkte. © Getty
Platz 21: Radamel Falcao (FC Porto): 25 Tore, Koeffizient 1,5, 37,5 Punkte. © dpa
Platz 18: Giampaolo Pazzini (Sampdoria Genua): 19 Tore, Koeffizient 2, 38 Punkte. © Getty
Platz 18: Fabrizio Miccoli (US Palermo): 19 Tore, Koeffizient 2, 38 Punkte. © Getty
Platz 18: Lucas Barrios (Borussia Dortmund): 19 Tore, Koeffizient 2, 38 Punkte. © Getty
Platz 17: Oscar Cardozo (Benfica Lissabon): 26 Tore, Koeffizient 1,5, 39 Punkte. © Getty
Platz 14: Shlomi Arbeitman (Maccabi Haifa/Israel): 28 Tore, Koeffizient 1,5, 42 Punkte. © Getty
Platz 14: Stefan Kießling (Bayer Leverkusen): 21 Tore, Koeffizient 2, 42 Punkte. © Getty
Platz 14: David Villa (FC Valencia): 21 Tore, Koeffizient 2, 42 Punkte. © Getty
Platz 11: Diego Milito (Inter Mailand): 22 Tore, Koeffizient 2, 44 Punkte. © Getty
Platz 11: Frank Lampard (FC Chelsea): 22 Tore, Koeffizient 2, 44 Punkte. © Getty
Platz 11: Edin Dzeko (VfL Wolfsburg): 22 Tore, Koeffizient 2, 44 Punkte. © Getty
Platz 10: Seydou Doumbia (Young Boys Bern): 30 Tore, Koeffizient 1,5, 45 Punkte. © Getty
Platz 9: Carlos Tevez (Manchester City): 23 Tore, Koeffizient 2, 46 Punkte. © Getty
Platz 8: Darren Bent (FC Sunderland): 24 Tore, Koeffizient 2, 48 Punkte. © Getty
Platz 6: Wayne Rooney (Manchester United): 26 Tore, Koeffizient 2, 52 Punkte. © Getty
Platz 6: Cristiano Ronaldo (Real Madrid): 26 Tore, Koeffizient 2, 52 Punkte. © Getty
Platz 5: Luis Suarez (Ajax Amsterdam): 35 Tore, Koeffizient 1,5, 52,5 Punkte. © Getty
Platz 4: Gonzalo Higuain (Real Madrid): 27 Tore, Koeffizient 2, 54 Punkte. © Getty
Platz 2: Antonio Di Natale (Udinese Calcio): 29 Tore, Koeffizient 2, 58 Punkte. © Getty
Platz 2: Didier Drogba (FC Chelsea): 29 Tore, Koeffizient 2, 58 Punkte. © Getty
Platz 1: Lionel Messi (FC Barcelona): 34 Tore, Koeffizient 2, 68 Punkte. © Getty

Damit spielte der Inter-Präsident auf die auch durch zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen knapp verpassten Titel 1998 und 2002 an. In beiden Jahren wurde Juve Meister.

Juventus waren die Titel 2005 und 2006 aberkannt worden, weil Ex- Manager Luciano Moggi und Ex-Geschäftsführer Antonio Giraudo nach Überzeugung des Sportgerichts des italienischen Fußballverbands (FIGC) Schiedsrichter beeinflusst und so Spiele zugunsten der Turiner manipuliert haben. Die Funktionäre wurden 2006 vom FIGC zu Sperren und Geldstrafen verurteilt, Juve wurde zudem in die Serie B zurückgestuft.

Derzeit stehen Moggi und weitere Angeklagte in Neapel wegen Sportbetrugs und Bildung einer kriminelle Vereinigung vor einem Zivilgericht. In diesem Prozess kamen abgehörte Telefongespräche von Referees und Verbandsfunktionären unter anderem mit Inter Mailands Präsident Massimo Moratti zum Vorschein.

Die Richter müssen nun klären, ob Inter-Funktionäre in ähnlicher Weise mit Unparteiischen in Kontakt standen wie Moggi. Sollte dem so sein, fühlt sich Juve zu Unrecht bestraft. Beim FIGC hat Juve bereits einen Antrag gestellt, wonach Inter zumindest der zugesprochene Titel 2006 wieder entzogen werden soll.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.