Iran und VAE-Team bei Asien-Cup im Viertelfinale

+
Sardar Azmoun erzielte das entscheidende Tor für Iran. Foto: Paul Miller

Canberra (dpa) - Die Gruppenfavoriten Iran und Vereinigte Arabische Emirate haben das Viertelfinale beim Asien-Cup erreicht.

Der letztjährige Fußball-WM-Teilnehmer Iran gewann in Sydney gegen Katar mit 1:0 (0:0) und feierte seinen zweiten Sieg bei dem Turnier in Australien. Sardar Azmoun erzielte in der 52. Minute den entscheidenden Treffer für die Elf von Trainer Carlos Queiroz.

Die Vereinigten Arabischen Emirate besiegten in Canberra die Auswahl Bahrains mit 2:1 (1:1). Ali Ahmed Mabkhout in der ersten Minute und Mohamed Hasan mit einem Eigentor (73.) sorgten für den Erfolg. Jaycee John (26.) hatte zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.

Nach ihren jeweils zweiten Niederlagen ist für den übernächsten WM-Gastgeber Katar und Bahrain das Turnier bereits beendet. Zuvor hatten sich schon Gastgeber Australien, Südkorea mit dem deutschen Trainer Uli Stielike und China für die K.o.-Runde qualifiziert.

Spielplan Asien-Cup

Die bisherigen Sieger im Asien-Cup

Übersicht Kader Asien-Cup

aktuelle Mitteilungen Asien-Cup

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.