Schlechter Start ins Jahr

Gomez verschießt Elfer - Florenz verliert 

+
Mario Gomez nach dem Fehlschuss vom 11-Meter-Punkt.

Köln - Für Nationalspieler Mario Gomez hat das neue Jahr beim italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz denkbar schlecht begonnen.

Der Stürmer verschoss bei der 0:1 (0: 1)-Niederlage bei Schlusslicht FC Parma einen Elfmeter (33.) und war damit mitschuldig, dass die Fiorentina weiter keinen Anschluss an die Europapokalplätze findet. Zudem sahen Gomez' Mitspieler Gonzalo Rodriguez und Stefan Savic die Gelb-Rote Karte.

Durch den Treffer von Parmas Andrea Costa (11.) rutschte Florenz am 17. Spieltag auf Rang neun ab, drei Punkte hinter Rang fünf. Marko Marin stand im Kader, kam aber nicht zum Einsatz.

Der AS Rom setzte Spitzenreiter Juventus Turin unterdessen weiter unter Druck. Der Hauptstadtklub siegte dank eines Treffers von Davide Astori 1:0 (1:0) bei Udinese Calcio und ist mit 37 Zählern punktgleich mit Juve, das am Abend auf Inter Mailand mit Weltmeister-Neuzugang Lukas Podolski trifft.

Altmeister AC Mailand kommt weiter nicht in Schwung. Die Rossoneri verloren 1:2 (1:1) gegen Sassuolo Calcio und liegen als Siebter zwei Zähler hinter einem Europapokalrang. Andrea Poli (9.) hatte Milan in Führung gebracht, Nicola Sansone (28.) und Simone Zaza (68.) drehten das Spiel für Sassuolo.

Lazio Rom hatte bereits am Montag ohne Miroslav Klose 3:0 (2:0) gegen Sampdoria Genua gewonnen. Weltmeister Klose saß 90 Minuten auf der Bank.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.