Reise nach Kobe

Japan freut sich auf Weltmeister Podolski

+
Lukas Podolski freut sich auf die japanische Kultur. Foto: Marius Becker

Kobe (dpa) - "Uerukamu Porudi!" - Willkommen Poldi! Mit großer Vorfreude erwarten Fans in Japan am Donnerstag die Ankunft von Fußball-Weltmeister Lukas Podolski.

Anhänger seines neuen Clubs Vissel Kobe werden dem 32-Jährigen am Flughafen der japanischen Hafenstadt kurz nach seiner Ankunft einen Willkommensempfang bereiten, wie die Veranstalter mitteilten. Anschließend wird sich Podolski den Fragen von japanischen Journalisten stellen.

Auf der Club-Webseite mit den riesigen Begrüßungsworten "WELCOME POLDI!" und einem strahlend die Arme austreckenden Podolski im neuen Vereinstrikot wird schon mächtig die Werbetrommel für den Weltmeister gerührt. Der hinter Vissel Kobe stehende Online-Shoppingriese Rakuten vertreibt Fanartikel wie niedliche Bärchen mit Podolskis Rückennummer 10, Trikots, Schlüsselanhänger und Fan-Handtücher des Clubs.

Die Vorfreude der Japaner beruht auf Gegenseitigkeit: "Es ist nicht nur entscheidend, dass ich Meister oder Torschützenkönig werde – ich will die Kultur kennenlernen, mich auf das Leben einlassen", sagte der 129-malige Nationalspieler dem "Express" vor seiner Abreise. "Ich freue mich total auf dieses Abenteuer und bin offen, neue Dinge auszuprobieren. Japan ist eines der fortschrittlichsten Länder der Welt. Sie haben eine tolle Kultur, tolles Essen".

Mitteilung von Vissel Kobe zum Wechsel

DFB-Statistik von Podolski

Begrüßungsseite von Vissel Kobe zu Podolski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.