Bayer-Profi

Tah mit Chancen auf DFB-Nominierung

+
Jonathan Tah im Duell mit Kingsley Coman.

Frankfurt am Main - Spielt Jonathan Tah bald für die deutsche Nationalmannschaft? Offenbar hat der 20-Jährige große Chancen auf einen baldigen Einsatz unter Jogi Löw.

Innenverteidiger Jonathan Tah (20) vom Bundesligisten Bayer Leverkusen kann sich Hoffnungen auf eine Nominierung durch Bundestrainer Joachim Löw für die Länderspiele Ende März gegen England (26. März in Berlin) und Italien (29. März in München) machen. „Er hat sich sehr entwickelt. Mit seinen 20 Jahren ist er schon eine Persönlichkeit mit Potenzial“, sagte Löw-Assistent Thomas Schneider dem Express.

Löw und Schneider hatten Tah am vergangenen Samstag beim 2: 1-Erfolg der Werkself in Darmstadt zusammen in Augenschein genommen. Zuvor hatte Schneider den Bayer-Profi bereits im Duell gegen Bayern München in Leverkusen (0:0) beobachtet. „Ob es bereits für die Nationalmannschaft reicht, müssen wir abwarten. Eine Voraussetzung ist, dass er bei Bayer konstant gute Leistungen bringt“, betonte Schneider.

Tah könnte eine Alternative im Abwehrbereich für die EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) sein, zumal die Bayern-Stars Jerome Boateng (27/Muskelbündel- und Sehnenriss im linken Adduktorenbereich) und Holger Badstuber (26/Fraktur des Sprunggelenks) noch monatelang ausfallen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.