Jones mit New England Revolution im US-Saisonfinale

+
Jermaine Jones steht mit New England im MLS-Finale. Foto: Marius Becker

Foxborough (dpa) - Der ehemalige Schalker Mittelfeldspieler Jermaine Jones hat mit den New England Revolution das Saisonfinale der US-Fußball-Liga MLS erreicht.

Im zweiten Halbfinale reichte dem Club aus Foxborough vor 32 698 Zuschauern gegen die New York Red Bulls mit dem ehemaligen Superstar Thierry Henry ein 2:2 (1:1). Das Hinspiel in New York hatte New England mit 2:1 gewonnen. "Wir haben vielleicht nicht so einen großen Namen wie New York oder Toronto oder so viel Geld, aber die Jungs machen immer weiter", sagte der US-Nationalspieler Jones. "Und ich versuche, den Jungs etwas zurückzugeben dafür, dass sie so hart arbeiten." Der 33-Jährige war vor dieser Saison von Beşiktaş Istanbul zu New England gewechselt.

Im Meisterschaftsfinale um den MLS-Cup am 7. Dezember trifft das Team als Sieger der Eastern Conference auf den Sieger der Western Conference - entweder Los Angeles Galaxy mit Ex-Bayer Landon Donovan und dem irischen Altmeister Robbie Keane oder Seattle Sounders FC. Deren zweites Halbfinale findet an diesem Sonntag (Ortszeit) in Seattle statt. Das Hinspiel hat LA mit 1:0 gewonnen.

Spiel-Highlights im Video

Spielstatistik

Jermaine Jones im Interview

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.