Vertrag bis 2020

Korb wechselt von Gladbach nach Hannover

+
Korb (li.) freut sich mit Christoph Kramer über ein Tor. 

Rechtsverteidiger Julian Korb verlässt Borussia Mönchengladbach und schließt sich stattdessen einen Bundesliga-Aufsteiger an. 

Mönchengladbach - Rechtsverteidiger Julian Korb vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wechselt zu Aufsteiger Hannover 96. Der 25-Jährige soll nach dem obligatorischen Medizincheck einen Vertrag bis 2020 erhalten, wie der Klub am Mittwoch mitteilte. Aktuell befindet sich Korb noch im Urlaub.

"Julian hat trotz seines jungen Alters schon viel Erfahrung gesammelt - sowohl in der Bundesliga als auch international. Er ist ein Spieler, der in Gladbach sehr gut ausgebildet wurde, und der jetzt bei uns den nächsten Schritt machen möchte", sagte 96-Sportchef Horst Heldt: "Wir sind glücklich, dass er sich mit unserem Weg identifizieren kann und wir ihn für 96 gewinnen konnten."

Nach Torwart Michael Esser, Linksverteidiger Matthias Ostrzolek, Mittelfeldspieler Pirmin Schwegler sowie den Nachwuchstalenten Yousef Emghames und Tom Baller ist Korb der sechste Zugang der 96er für die kommende Saison. Korb kam in der vergangenen Spielzeit auf zwölf Bundesliga-Einsätze für die Borussia.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.