Wappen zeigt Initialen

Hoffenheims Trainer Nagelsmann präsentiert eigenes Logo

+
Seit gut einem Jahr Trainer bei 1899 Hoffenheim: Julian Nagelsmann hat einen Abstiegskandidaten zu einem Champions-League-Anwärter geformt.

Zuzenhausen - Julian Nagelsmann arbeitet weiter an seinem Profil. Der Erfolgs-Trainer von 1899 Hoffenheim hat sich ein eigenes Logo zugelegt - aus einem einfachen Grund.

Erfolgstrainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim ist jetzt so etwas wie ein eingetragenes Markenzeichen. Der 29-Jährige hat auf seiner Facebook-Seite und seinem Instagram-Account ein Logo vorgestellt, das die Anfangsbuchstaben seines Vor- und Nachnamens verbindet. Das Zeichen steht in einem blauen Kreis. „Grundsätzlich ist es so, dass man dann nicht immer meine Fratze sehen muss, wenn ich was poste, sondern das Logo“, erklärte der Chefcoach des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag und meinte: „Ich werde jetzt aber keine Modekollektion rausbringen.“

Nagelsmann bewegt sich für einen Bundesliga-Coach ziemlich locker in den sozialen Netzwerken. So warb er auch für seinen Auftritt im ZDF-Sportstudio an diesem Samstag. Dort hatte er beim vorigen Mal zweimal bei der Torwand getroffen. „Ich muss jetzt überlegen, welche Schuhe ich anziehe. Ob ich mehr auf Style gehe oder mehr auf Funktionalität“, scherzte Nagelsmann. „Ich muss auf jeden Fall noch bügeln.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.