Neapel siegt klar

Juventus Turin baut Tabellenführung aus - Rom nur remis

+
Gonzalo Higuain (M.) erzielte beide Treffer für Juve. Foto:

Juventus Turin rennt seinen Verfolgern in der italienischen Serie A davon: Auf acht Zähler konnten die Bianconeri auch ohne den geschonten Khedira ihren Vorsprung auf AS Rom ausbauen. Der Hauptstadtclub verteidigte seinen zweiten Platz auch ohne Sieg.

Rom (dpa) - Juventus Turin hat seinen Vorsprung auf Verfolger AS Rom an der Spitze der italienischen Serie A ausgebaut. Der Rekordmeister siegte dank eines Doppelpacks von Torjäger Gonzalo Higuaín (22./43. Minute) 2:0 (2:0) bei Schlusslicht Delfino Pescara.

Juve trennen nun acht Zähler vom Zweiten Rom, der gegen den Fünften Atalanta Bergamo nicht über ein 1:1 (0:1) hinauskam. Die Gäste waren beim Hauptstadtclub in der 22. Minute durch Jasmin Kurtic in Führung gegangen, der frühere Bundesliga-Profi Edin Dzeko erzielte den Ausgleich (50.). Der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger spielte durch, sah in der 87. Minute aber für ein Foul an dem ivorischen Nationalspieler Franck Kessié Gelb.

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Barcelona in der Champions League am Dienstag wurde Sami Khedira bei Juventus Turin geschont. "Drei Punkte mehr - gute Arbeit! Jetzt voller Fokus auf Barcelona", twitterte der deutsche Nationalspieler nach der Partie. Im Hinspiel hatten die Turiner am vergangenen Dienstag mit einem 3:0 gegen Barça die Basis für den Einzug ins Halbfinale der Königsklasse gelegt.

Hinter dem Spitzenduo Juve und Roma liegt der SSC Neapel weiter auf Rang drei. Die Süditaliener gewannen 3:0 (0:0) gegen Udinese Calcio und verkürzten den Rückstand auf den Zweiten AS Rom auf zwei Zähler. Der Belgier Dries Mertens (48.), Allan (63.) und José Callejon (72.) trafen für die Gastgeber.

Der AC Mailand konnte in seiner ersten Partie nach dem Eigentümerwechsel vergangene Woche einen Sieg des Stadtrivalen Inter im Derby in der siebten Minute der Nachspielzeit gerade noch abwenden. Trotz einer 2:0-Führung von Inter endete die Partie 2:2. Italienische Medien witzelten, dass sich das legendäre Stadtderby in ein chinesisches Derby verwandelt habe. Die Partie fand erstmals um 12.30 Uhr statt. Am Donnerstag war der Verkauf Milans an chinesische Investoren über die Bühne gegangen. Bei Inter hatte schon im vergangenen Jahr ein chinesischer Konzern die Mehrheit übernommen.

Serie A Tabelle

Tweet Khedira

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.