Khedira trifft erneut

Juve weiter erster Neapel-Verfolger - Rom schwach

+
Sami Khedira (R) traf beim 4:0-Erfolg der Alten Dame gegen Udinese Calcio. Foto: Stefano Lancia

Rom - Mit einem Tor von Weltmeister Sami Khedira bleibt der italienische Fußball-Meister Juventus Turin weiter erster Verfolger von Tabellenführer SSC Neapel.

Der Achtelfinal-Gegner des FC Bayern in der Champions League siegte souverän mit 4:0 (4:0) bei Udinese Calcio und liegt damit weiterhin zwei Zähler hinter den Süditalienern. Neapel gewann gegen Sassuolo Calcio 3:1 (2:1). Inter Mailand hatte indes als Dritter beim 1:1 (1:1) im Auswärtsspiel gegen Atalanta Bergamo gepatzt.

Khedira traf in der 18. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0. Außerdem waren zweimal der Argentinier Paulo Dyabala (15./26./Foulelfmeter) sowie Alex Sandro (42.) erfolgreich.

Vizemeister AS Rom kam im ersten Spiel unter dem zurückgekehrten Trainer Luciano Spalletti daheim nur zu einem 1:1 (1:0) gegen den Tabellenletzten Hellas Verona. Damit bleiben die Giallorossi, bei denen Verteidiger Antonio Rüdiger in der 66. Minute eingewechselt wurde, auf dem fünften Tabellenplatz. Stadtrivale Lazio liegt indes nach dem 2:2 (0:2) beim FC Bologna auf dem neunten Platz. Miroslav Klose wurde zur Halbzeit eingewechselt und erlebte damit die Aufholjagd auf dem Platz, blieb aber selbst ohne Torerfolg.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.