Strutz zum Abschied gefeiert

Neuer Mainz-05-Boss gegen „Ringelpiez mit Helene Fischer“

+
Harald Strutz, Ex-Präsident des FSV Mainz 05

Bundesligist Mainz 05 hat einen neuen Präsidenten. Vorgänger Harald Strutz flogen bei der Verabschiedung noch einmal alle Sympathien zu.

Mainz - Johannes Kaluza ist neuer Präsident des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05. Der 62-jährige Unternehmer setzte sich am Sonntag bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in einer Stichwahl mit 498 Stimmen gegen den bisherigen Vizepräsidenten Jürgen Doetz (458) durch. Als dritter Kandidat für den Vereinsvorsitz war Frank Röhr nach dem ersten Wahlgang ausgeschieden.

Seitenhieb auf Helene Fischer

Das Ergebnis kam etwas überraschend. Dafür bot Kaluza gleich etwas Futter für die Fan-Seele. "Ich möchte einen kraftvollen Neuanfang, eine Rettung der Fußball-Vereinskultur. Ohne Schatten der Vergangenheit", sagte der Unternehmer und sprach sich "gegen den überschäumenden Kommerz" aus.

"Wir müssen den Dialog mit den anderen Traditionsvereinen suchen, denn das Geschäftsmodell des bezahlten Fußballs zwingt den Vereinen einen knallharten Kapitalismus auf", sagte Kaluza weiter. Passend dazu lautet das Motto des 62-Jährigen: "Kein Ringelpiez mit Helene Fischer" - eine Anspielung auf den umstrittenen Auftritt des Schlagerstars in der Halbzeit des DFB-Pokal-Finals.

Strutz mit Applaus verabschiedet

In sehr persönlicher Art hatte sich zuvor Harald Strutz nach knapp 29 Jahren an der Spitze des Vereins verabschiedet. „Jetzt ist es Zeit zu gehen. Ein kleines Stück meines Herzens bleibt bei Mainz 05, mein ganzes Herz gehört meiner Familie“, sagte der Jurist und erntete dafür von den Mitgliedern Ovationen. Mit Blick auf seine langjährigen Vorstandskollegen erklärte Strutz, der sich wegen der Kritik an hohen monatlichen Zahlungen zum Rückzug aus dem Ehrenamt entschieden hatte: „Wir scheiden mit Selbstbewusstsein und Stolz.“

In seiner Abschiedsrede verkündete Strutz noch einmal eine positive Bilanz für die Rheinhessen in der vergangenen Saison. Demnach haben die 05er einen Rekordumsatz von 109,5 Millionen Euro erzielt, der Gewinn zum 30. Juni beläuft sich auf mehr als zehn Millionen Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.