Remis in St. Petersburg

Kamerun und Australien wahren Halbfinal-Chance

+
Kameruns Ernest Mabouka foult den Australier Alex Gersbach im Sechzehnmeterraum. Der folgende Elfer führt zum Ausgleich.

Kamerun und Australien haben die Chance auf den Einzug ins Halbfinale des Confederations Cups in Russland gewahrt.

St. Petersburg - In einer schwachen Partie trennten sich die beiden Gruppengegner der deutschen Mannschaft im halbleeren Krestowski-Stadion von St. Petersburg 1:1 (1:0). André-Frank Zambo brachte den Afrikameister vor der Pause in Führung (45.+1), Kapitän Mark Milligan glich per Elfmeter für den Asienmeister (60.) aus.

Mit nun jeweils einem Punkt bleiben beide Teams in der Tabelle der Gruppe B jedoch hinter Deutschland und Chile (je 3). Die Mannschaft von Jogi Löw trifft am Abend (20.00 Uhr im Live-Ticker) auf den Südamerikameister und kann mit einem Sieg das Halbfinalticket lösen. Kamerun ist am 25. Juni (17.00 Uhr) der letzte Vorrundengegner des deutschen Teams.

Kamerun geht kurz vor der Pause in Führung

Vor der tristen Kulisse mit nur 35.021 Zuschauern entwickelte sich ein Spiel ohne viele Höhepunkte. Kurz vor der Pause war es Zambo, der die erste gefährliche Gelegenheit zur verdienten Führung nutzte: Nach einem langen Ball in die Tiefe spitzelte er den Ball gefühlvoll am australischen Keeper Matthew Ryan vorbei.

Der Kameruner Andre-Frank Zambo Anguissa (vorn) erzielt mit einem Lupfer gegen Australiens Torwart Mathew Ryan (r.) das Tor zum 1:0.

Beinahe hätte Australien direkt nach dem Seitenwechsel zurückgeschlagen: Tomi Juric schoss den Ball jedoch freistehend weit über das Tor (47.). Treffsicherer zeigte sich Milligan wenig später vom Punkt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.