Kölle alaaf!

Karnevalsbeginn! 1. FC Köln trainiert mit Pappnase

+
Dominic Maroh (r.) und seine Teamkollegen beim Training am 11.11. - Karnevalsbeginn, auch beim 1. FC Köln!

Köln - Mit Pappnase und sichtlich gut gelaunt sind die Profis des 1. FC Köln am Mittwoch in den Karneval gestartet - und das eigentlich zu früh!

Mit Pappnase und sichtlich gut gelaunt sind die Profis des 1. FC Köln am Mittwoch in den Karneval gestartet - und das bereits rund zwei Stunden vor dem offiziellen Beginn der „fünften Jahreszeit“ am 11.11. um 11.11 Uhr. Die Fußballer trugen beim Vormittagstraining nicht ihre übliche Übungskluft, sondern Handballtrikots. Auch das Trainingsspiel nahm ungewöhnliche Formen an: Tore durften ausschließlich mit der Hand erzielt werden.

Passend dazu sendete der FC per Kurznachrichtendienst Twitter einen Gruß an den Ligakonkurrenten Hannover 96. „Wir trainieren schon für das Rückspiel“, hieß es dort. Im Hinspiel der beiden Clubs am neunten Spieltag hatte Hannovers Leon Andreasen seiner Mannschaft durch ein regelwidriges Tor mit dem Oberarm den 1:0-Sieg beschert.

Die Antwort der Niedersachsen auf die spezielle Kölner Trainingseinheit ließ nicht lange auf sich warten: „Das können wir aber besser“, twitterte 96.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.