Kasseler Niklas Schmidt steht im EM-Finale

Zunächst auf der Bank: Der Kasseler Niklas Schmidt. Foto: privat

Stara Sagora. Der Kasseler Nachwuchsfußballer Niklas Schmidt hat mit der deutschen U17-Nationalmannschaft das Endspiel der Europameisterschaft in Bulgarien erreicht.

Die Mannschaft von Trainer Christian Wück gewann in Stara Sagora ihr Halbfinale gegen Russland mit 1:0 (0:0). Das goldene Tor erzielte Janni Serra von Borussia Dortmund (68.). Im Endspiel am Freitag (20 Uhr/Eurosport) trifft Deutschland in Burgas auf Frankreich.

Deutschland war in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft. Die erste Torchance hatte Salih Özcan (Köln), dessen Distanzschuss die Latte touchierte (16.). Zudem traf Gökhan Gül per Kopf den Pfosten (38.). Auch nach dem Seitenwechsel waren die DFB-Junioren bessert, spielten ihre vielversprechenden Konter (43./52.) zunächst jedoch nicht sauber zu Ende. Dann aber köpfte der Dortmunder Serra eine perfekt getimte Flanke von Enes Akyol (Hertha BSC) ins lange Eck.

Schmidt, der mittlerweile bei Werder Bremen spielt, saß zunächst auf der Bank, wurde aber eingewechselt und hatte in der Schlussphase eine große Chance zum 2:0. Sein Schuss vom rechten Strafraumeckt strich aber am Tor vorbei. (dpa)

Lesen Sie auch:

- Der Kasseler Niklas Schmidt trifft für Deutschlands U 17 bei Fußball-EM

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.