Deutscher Coach muss gehen

China-Aus! Kein neuer Vertrag für Magath

+
Felix Magath ist nicht mehr länger Trainer in China.

Das Abenteuer China ist für den ehemaligen Meistertrainers des VfL Wolfsburg vorbei. Der auslaufende Vertrag von Trainer Felix Magath bei Shandong Luneng wird nicht verlängert.

Jinan - Dies gab der Klub aus Jinan, der in der Chinese Super League spielt, am Freitag bekannt. Der langjährige Bundesliga-Coach hatte seit Sommer 2016 im Reich der Mitte gearbeitet. 

"Felix Magath hat sich den Respekt des Klubs und seiner Fans erarbeitet. Sein Engagement war effektiv und befruchtend", hieß es in einer offiziellen Mitteilung. 

Der 64-Jährige hatte Shandong Luneng in der vergangenen Spielzeit vor dem Abstieg bewahrt, in der diesjährigen Saison kam das Team auf den sechsten Platz. 

Vor seinem Engagement in China war Magath als Teammanager beim FC Fulham aktiv. In der Bundesliga wurde er mit dem FC Bayern München und dem VfL Wolfsburg insgesamt dreimal Deutscher Meister.

sid

*tz.de ist ein Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.