Rückkehr in die Bundesliga

Kuranyi denkt an Abschied aus Russland

+
Kevin Kuranyi kann sich eine Rückkehr ach Deutschland vorstellen.

Moskau - Der ehemalige Nationalspieler Kevin Kuranyi denkt offenbar an einen Abschied von Dynamo Moskau und eine Rückkehr nach Deutschland.

„Vorige Woche gab es das erste Gespräch mit Dynamo, man möchte gern verlängern“, sagte der 33-Jährige dem kicker, „ich muss das jetzt mit meiner Familie überlegen. Denn die macht Druck und will nach fünf Jahren langsam nach Hause.“

Seit fünf Jahren steht der Ex-Stuttgarter und -Schalker bei Dynamo unter Vertrag und erzielte in dieser Saison in 13 Ligaspielen sieben Treffer für seinen Klub.

Im Falle einer Rückkehr ist sich der Angreifer im Klaren, dass er möglicherweise finanziell Abstriche machen muss: „Ich bin jetzt 33 und weiß natürlich, dass ich solch einen Vertrag wie hier mit 28 nicht noch einmal bekommen werde. Am Geld allein wird es nicht scheitern. Es kommt auf den Verein und das Gesamtpakekt an.“

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.