Wolfsburg-Manager bestraft

Allofs: Innenraumverbot und 8000 Euro Geldstrafe

+
Klaus Allofs.

Frankfurt/Main - Manager Klaus Allofs ist für das Bundesliga-Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen den FC Augsburg an diesem Samstag mit einem Innenraumverbot belegt worden.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) brummte Allofs am Freitag wegen unsportlichen Verhaltens zudem eine Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro auf. Allofs hatte am vergangenen Wochenende in der Partie bei Werder Bremen an der Seitenlinie den gestreckten Unterarm des Vierten Offiziellen Christian Fischer (Hemer) ruckartig nach unten gedrückt und war daraufhin aus dem Innenraum verwiesen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.