Klopp genervt: Comeback von Sturridge verzögert sich

+
Jürgen Klopp muss weiterhin auf seinen Stürmer Daniel Sturridge verzichten. Foto: Valentin Flauraud

Liverpool (dpa) - Jürgen Klopp muss beim FC Liverpool weiter auf Englands Fußball-Nationalstürmer Daniel Sturridge verzichten. Der Angreifer wird wegen seiner hartnäckigen Oberschenkelverletzung auch in den nächsten zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen.

"Wir müssen geduldig sein. Das ist nicht meine beste Eigenschaft, um ehrlich zu sein. Aber ich habe in diesem Fall keine andere Wahl", sagte der Liverpool-Trainer vor dem Premier-League-Spiel bei Norwich City. "Man kann nicht fit sein, wenn man spielt, sich wieder verletzt, dann wieder spielt und sich dann wieder verletzt."

Sturridge kam in der laufenden Saison lediglich auf fünf Liga-Einsätze und fiel immer wieder mit Verletzungen aus. Nicht ohne Grund schaut sich Klopp auf dem Winter-Transfermarkt um. "Ich habe immer gesagt, dass wir den Markt beobachten und abwarten, was passiert. Es sind noch einige Tage bis zum Ende", erklärte der 48 Jahre alte Coach. Der brasilianische Torjäger Alex Teixeira von Schachtjor Donezk ist laut englischen Medien ein Kandidat. Klopp wollte sich nicht an Spekulationen beteiligen.

Klopp-Aussagen via Liverpool Echo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.