Klopp: Riesiger Punkteabstand, aber "nicht chancenlos"

+
Jürgen Klopp sieht seine Dortmunder nicht ganz auf Augenhöhe mit den Bayern. Foto: Peter Steffen

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp traut seinen Fußballprofis im Bundesliga-Topspiel gegen Bayern München durchaus eine Überraschung zu. "Wir sind nicht chancenlos, obwohl der Punkteabstand riesig ist", sagte Klopp.

Vor der Partie des Tabellenzehnten gegen die auf Platz eins rangierenden Münchner will Klopp "nicht viel quatschen, sondern versuchen, ein ordentliches Spiel zu machen". Auf Augenhöhe sieht der BVB-Coach sein Team gegen den Meister und Pokalsieger derzeit nicht.

Auf Nuri Sahin, Lukasz Piszczek und Oliver Kirch, die alle verletzt sind, muss Klopp gegen die Bayern verzichten. Dass bei den Münchnern Franck Ribéry, Arjen Robben und David Alaba ausfallen, bedauert der BVB-Coach. Für den Bayern-Auftritt in Dortmund sei das allerdings nicht von Relevanz: "Für dieses Spiel müssen wir mit maximaler Qualität rechnen", sagt Klopp. Passiv dürfe seine Elf am Samstag nicht agieren: "Das bestrafen sie sofort."

Die Borussia ist vor dem Duell mit den Bayern in der Bundesliga siebenmal ungeschlagen geblieben und hat speziell beim 3:0 im Derby gegen Schalke überzeugt. "Einsatz, Bereitschaft und Konsequenz werden genauso eingefordert wie gegen Schalke", kündigte Klopp an.

Bilanz Dortmund-Bayern bei bundesliga.de

Spiele von Borussia Dortmund 2014/2015

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.