Liverpool-Coach hofft

Klopp über Can-Verbleib: "Immer noch alles möglich"

+
Liverpool-Coach Jürgen Klopp (r) hofft weiter auf den Verbleib von Nationalspieler Emre Can. 

Liverpool - Jürgen Klopp kann sich einen Verbleib des umworbenen deutschen Fußball-Nationalspielers Emre Can beim FC Liverpool weiterhin vorstellen.

"Ich denke, es ist immer noch alles möglich", sagte Klopp auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim FC Southampton (Sonntag). Neuigkeiten zu Cans Vertragssituation gebe es aber nicht. "Nein. Er kam nicht in mein Büro und hat irgendwas gesagt", erklärte Klopp. "Wenn wir etwas zu sagen haben, dann können wir es sagen, aber bisher gibt es keine Entscheidung, sonst hätten wir das schon mitgeteilt."

Can kann den derzeitigen Tabellendritten im Sommer ablösefrei verlassen. Italiens Rekordchampion Juventus Turin ist an einer Verpflichtung des 24-Jährigen interessiert. Einige britische Medien spekulierten zuletzt sogar schon über eine Einigung zwischen Can und Juve und beriefen sich dabei auf den italienischen Spielerberater Federico Pastorello.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.