Red Devils bei West Ham United

Klopp verpasst mit Liverpool FA-Cup-Achtelfinale

+
Jürgen Klopp schied mit Liverpool im FA Cup aus. Foto: Sean Dempsey

London - Der FC Liverpool hat mit Rückkehrer Jürgen Klopp nach dessen Blinddarm-Operation das Achtelfinale im englischen FA-Cup verpasst.

Wegen des Eingriffs vom vergangenen Samstag musste der deutsche Coach das aufregende 1:2 (0:1) nach Verlängerung der "Red Devils" bei West Ham United notgedrungen die meiste Zeit sitzend von der Trainerbank aus verfolgen. Am Ende des 120-Minuten-Krimis stand aber auch er ungläubig am Spielfeldrand.

Nach dem 0:0 im ersten Aufeinandertreffen in der Runde der besten 32 mit den Londonern geriet Liverpool im Wiederholungsmatch zunächst in Rückstand. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff traf Michail Antonio (45.) mit einem Volleyschuss ins Tor der Gäste. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff glich Philippe Coutinho mit einem flach unter der gegnerischen Mauer hindurch geschossenen Freistoß aus. Den Siegtreffer für West Ham von Trainer Slaven Bilic erzielte Angelo Ogbonna in der Nachspielzeit der Verlängerung. In der nächsten Runde muss West Ham am 21. Februar beim Zweitligisten Blackburn Rovers an.

Bei den Gästen kamen eine Reihe von Spielern zum Einsatz, die am vergangenen Samstag beim ernüchternden 2:2 gegen den Premier-League-Vorletzten AFC Sunderland nicht dabei gewesen waren. Unter anderem schonte Klopp auch den deutschen Nationalspieler Emre Can.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.