Klopps Liverpool holt Gruppensieg - Gomez mit Besiktas raus

+
Emre Can und der FC Liverpool kamen beim FC Sion zu einem 0:0. Foto: Jean-Christophe Bott

Berlin (dpa) - Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool zum Abschluss der Europa-League-Vorrunde den Gruppensieg gefeiert, Mario Gomez ist mit Besiktas Istanbul dagegen draußen.

Das Tor des deutschen Fußball-Nationalstürmers war beim 1:3 (0:0) bei Sporting Lissabon am Donnerstagabend zu wenig fürs Weiterkommen. Miroslav Klose hatte sich mit Lazio Rom bereits vor dem letzten Spieltag fürs Sechzehntelfinale qualifiziert. Beim 1:1 (0:0) bei AS St. Etienne zum Abschluss saß der Routinier 90 Minuten lang auf der Bank.

Klopp reichte mit Liverpool ein torloses Remis beim Tabellenzweiten FC Sion in der Schweiz, um Platz eins zu sichern. Mit zehn Punkten schlossen die Engländer ihre Gruppe vor Sion (9 Zähler) ab. Liverpool kann sich ebenso wie Lazio als Gruppenerster nun am Montag bei der Auslosung der K.o.-Runde der letzten 32 Teams Hoffnungen auf einen leichteren Gegner machen.

Möglich wäre etwa ein Duell gegen Klopps Ex-Team Borussia Dortmund. "Das wäre natürlich für alle Berichterstatter ein Segen", kommentierte der neue BVB-Coach Thomas Tuchel. Die Dortmunder hatten ihre Gruppe als Zweiter beschlossen.

Gomez hatte Besiktas zwar in Lissabon in der 58. Minute in Führung gebracht, aber drei Tore der Portugiesen innerhalb von elf Minuten machten alle Hoffnungen aufs Weiterkommen zunichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.