Nach Gala gegen Milan

Italien feiert den Super-Klose

+
Miroslav Klose erzielte das 2:1 für Lazio. Foto: Maurizio Brambatti

Rom - Fußball-Weltmeister Miroslav Klose hat Lazio Rom in der italienischen Serie A auf Europa-Kurs gehalten.

Nach seinem Gala-Auftritt beim 3:1 (0:1) gegen den AC Mailand feiern die italienischen Medien Deutschlands Fußball-Weltmeister Miroslav Klose. „Wir sind vielleicht Nostalgiker, doch es ist schön festzustellen, dass es noch Mittelstürmer gibt. Kloses Tor ist alles andere als banal. Er ist ein absoluter Meister“, schrieb die Gazzetta dello Sport nachdem Klose Lazio Rom am Samstag mit einem Treffer und einer Vorlage zum Sieg geführt hatte.

„Mit seinen 36 Jahren ist Klose immer noch entscheidend. Hauptsache er spielt von Beginn an. Wenn der Veteran Miro von Anfang an eingesetzt wird, ist er immer noch ein

Klassenfußballer“, lobte die römische Tageszeitung La Repubblica.

„Klose ist eine ständige Qual für Milans Abwehr. Der deutsche Spieler hat eine Riesenlust, sich für das Vertrauen seines Trainers zu revanchieren“, kommentierte Corriere dello Sport. „Klose spielt wie ein Teenager und macht Milans Abwehr wahnsinnig“, schrieb Tuttosport.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.