Sieg gegen Turin

Klose mit Lazio auf Champions-League-Kurs

+
Miroslav Klose im Zweikampf gegen Nikola Maksimovic.

Turin - Läuft bei ihm! Weltmeister Miroslav Klose hält mit Lazio Rom weiter Kurs auf die Fußball-Champions-League.

Update vom 19. März 2015: Welcher Hammer-Gegner trifft im Viertelfinale der Champions League auf den FC Bayern? Am Freitag werden die Begegnungen ausgelost. Wir tickern das Event live - und zwar hier.

Beim FC Turin gewann der Hauptstadt-Klub mit 2:0 (0:0) und rückte damit zumindest vorübergehend bis auf einen Punkt an Stadtrivale AS Rom heran. Ohne den verletzten Mario Gomez kam der AC Florenz zu einem 2:1 (0:0) gegen den AC Mailand.

Die Roma belegt derzeit Rang zwei, der die sichere Teilnahme Königsklasse bedeuten würde, Lazio ist Dritter, was am Saisonende zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde berechtigt. Klose spielte 90 Minuten durch und bereitete das 0:2 durch Felipe Anderson (78.) durch. Der Brasilianer hatte sechs Minuten zuvor schon das erste Tor erzielt. Der AS Rom empfängt am späten Montagabend noch Sampdoria Genua.

Derweil drehte Florenz das Spiel und feierte einen wichtigen Erfolg im Kampf um einen Startplatz im Europacup. Gonzalo Rodriguez (83.) und Joaquin (89.) schossen die Fiorentina nach dem Rückstand durch Mattia Destro (57.) zum Sieg. Dadurch eroberte Florenz zumindest vorübergehend den begehrten fünften Rang von Sampdoria. Für Milan ist die Europa League bei zehn Punkten Rückstand fast nicht mehr erreichbar.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.