Bei CL-Partie gegen Bayer Leverkusen

Muskelfaserriss? Klose droht längere Pause

+
Miroslav Klose im Zweikampf mit Leverkusens Jonathan Glao Tah (l).

Rom - Miroslav Klose droht nach seiner Verletzung im Hinspiel der Champions-League-Playoffs gegen Bayer Leverkusen eine längere Pause. Offenbar hat er sich einen Muskelfaserriss zugezogen.

„Ich gehe davon aus, dass es ein Muskelfaserriss ist“, sagte der Stürmer von Lazio Rom nach dem 1:0-Sieg seines Clubs am Dienstag. „Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist, aber ich habe kein gutes Gefühl“, ergänzte der frühere Fußball-Nationalstürmer, der in der Halbzeit verletzt ausgewechselt worden war.

Eine Untersuchung am Mittwoch soll genaueren Aufschluss über die Schwere der Blessur am linken Oberschenkel bringen. Mit einem Muskelfaserriss würde der 37-Jährige nicht nur für das Rückspiel in Leverkusen kommende Woche ausfallen, sondern seinem Club definitiv auch in den ersten Wochen der neuen Saison fehlen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.