Klose und Khedira mit lösbaren Aufgaben zum Serie-A-Start

+
Sami Khedira trifft mit Juventus Turin am ersten Spieltag auf Udinese Calcio. Foto: Arne Dedert

Mailand (dpa) - Die deutschen Fußball-Weltmeister Miroslav Klose und Sami Khedira haben mit ihren Clubs zum Start in die neue Saison der Serie A lösbare Aufgaben erwischt.

Meister Juventus Turin empfängt mit Neuzugang Khedira am ersten Spieltag (22./23. August) den Vorjahres-16. Udinese Calcio. Routinier Klose tritt mit Lazio Rom zum Start der neuen Saison zu Hause gegen Aufsteiger FC Bologna an, wie aus dem veröffentlichten Spielplan hervorgeht.

Der AC Florenz, bei dem Stürmer Mario Gomez Medienberichten zufolge vor dem Abschied steht, startet die Saison mit einem Heimspiel gegen den AC Mailand. Vize-Meister AS Rom muss bei Hellas Verona antreten, Inter Mailand empfängt Atalanta Bergamo. Direkt am zweiten Spieltag kommt es zum Duell zwischen dem AS Rom und Rekordmeister Juve, eine Runde später steht das Mailänder Derby zwischen Inter und AC an. Die Saison endet wegen der EM in Frankreich früher, am 15. Mai 2016.

Lega Serie A

Live-Blog zur Auslosung bei Sky

Teams Serie A

Serie A auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.