Ronaldo trifft

Klub-WM: Real Madrid zieht ins Finale ein

+
Cristiano Ronaldo sorgte mit seinem Treffer für den 2:0 Endstand.

Japan - Champions-League-Sieger Real Madrid greift nach dem nächsten Titel. Die Königlichen zogen am Donnerstag durch ein 2:0 (1:0) gegen Club América aus Mexiko ins Finale der Klub-WM ein.

Update vom 15. Dezember 2017: Nach dem Gewinn des Klub-WM-Titels 2016 kann Real in diesem Jahr als erste Mannschaft seinen Titel verteidigen. Und zwar im Finale der Klub-WM 2017 gegen Gremio Porto Alegre.

Im Endspiel am Sonntag (11.30 Uhr MEZ) trifft der spanische Spitzenklub um Weltmeister Toni Kroos auf den japanischen Rekordmeister Kashima Antlers. Real baute den Klubrekord mit nun 36 Spielen in Folge ohne Niederlage aus. 

Der französische Stürmerstar Karim Benzema erzielte im Stadion von Yokohama kurz vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit nach Vorlage von Kroos die Führung für die überlegenen Spanier (45.+2). Europameister Cristiano Ronaldo, der am Montag für sein herausragendes Jahr mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet worden war, traf in der Nachspielzeit zum 2:0 (90.+3). Es war sein 500. Treffer im Vereinsfußball.

Zidane: „Wir müssen uns diesen Titel verdienen“

Ronaldo, der am Montag für sein herausragendes Jahr mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet worden war, traf in der ersten Hälfte per Kopf nur den Pfosten (26.). Ein Tor des Portugiesen in der 32. Minute wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. 

"Wir müssen uns diesen Titel verdienen", hatte Real-Trainer Zinedine Zidane gesagt. Und entsprechend setzte Madrid den Gegner auch in der zweiten Halbzeit unter Druck. Club América hatte sich durch den Gewinn der Champions League in Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik qualifiziert. 

Modric: „Das war ein sehr wichtiger Sieg“

"Es war ein schweres Spiel", sagte Benzema: "Die Umstände waren mit der langen Reise nicht so einfach. Aber wir haben gut gespielt." Ronaldo traf in der ersten Hälfte per Kopf nur den Pfosten (26.). Mittelfeldspieler Luka Modric äußerte: "Das war ein sehr wichtiger Sieg. Wir sind sehr zufrieden, abgesehen von den ersten 25 Minuten, da wir haben etwas lasch angefangen." Kroos wurde in der 72. Minute ausgewechselt.

Lokalmatador Kashima war überraschend gegen den favorisierten Copa-Libertadores-Gewinner Atlético Nacional aus Medellin/Kolumbien ins Endspiel eingezogen (3:0). Die beiden unterlegenen Halbfinalisten spielen am Sonntag (8.00 Uhr MEZ) den dritten Platz aus. 

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.